Archiv für den Monat: März 2019

Hungertuchwallfahrt von Misereor 2019

Am 9.3.2019 nahmen einige Mitglieder der Eine-Welt-Gruppe an der letzten Etappe der diesjährigen Hungertuchwallfahrt von Misereor teil. Die Wallfahrer machten Station in St. Georg, Weiß und wanderten mit uns den Weg von Weiß nach Alt-St. Maternus, auch „Rodenkirchener Kapellchen“ genannt. Dort trafen weitere Gäste ein, die das letzte Stück mitgingen, z.B. Pirmin Spiegel von Misereor, Erzbischof Burger aus Freiburg und einige Vertreter aus El Salvador, dem diesjährigen Schwerpunktland der Misereor-Fastenaktion. Von dort ging es weiter nach Maria Lyskirchen und nach Maria im Kapitol, dem offiziellen Ende der Wanderung.
Die Aktion endete am Sonntag, den 10.3.19, mit einer feierlichen Messe im Dom.
Unsere Solidarität mit den Hungertuchwallfahrern wurde mit großem Wohlwollen aufgenommen, und es ergaben sich unterwegs manch gute Gespräche.

Aus dem Leben unserer Eine-Welt-Gruppe Rodenkirchen

Die Gemeinschaft unserer Gruppe muss immer wieder gepflegt und gestärkt werden, damit unsere gemeinsame Projektarbeit bei allen Höhen und Tiefen effektiv fortgesetzt werden kann.

  • Am 1. Februar trafen wir uns mit unseren Partnern/Partnerinnen zum gemeinsamen Essen in einem afrikanischen Lokal und hatten Zeit zu plaudern und unsere Lebensgeschichten zu teilen.
  • Am 22.2. fand unser sogenanntes „Jahrgedächtnis“ statt. An diesem Tag denken wir an den Start unserer gemeinsamen Arbeit, die Bildung unserer Gruppe und der Entscheidung für unser gemeinsames Projekt in Duékoué/ Elfenbeinküste, das Ausbildungszentrum für Jugendliche, genannt: CPAR.
    Wir trafen uns im privaten Rahmen, genossen die mitgebrachten köstlichen Speisen und Getränke und hatten wiederum viel Zeit, miteinander und mit unseren Gästen, den Unterstützern des Arbeitskreises, ins Gespräch zu kommen.